Für diesen einen Moment

Erst wenn Grenzen überschritten und keine Limits gesetzt werden, kommt man der individuellen Freiheit einen Schritt näher. Begleiten Sie Tom Klocker beim #quattroroadtrip auf seiner persönlichen Suche.

Oft wenn ich mich mitten in der Nacht aus dem Bett quäle denk ich mir schon: "Warum tu i ma des eigentlich scho wieder an?". Stunden langes aufsteigen auf einen Berg und dann ist es oft nicht mal sicher ob es sich auszahlt. So viele Faktoren spielen für genau diesen einen Moment eine entscheidende Rolle. 

Blauer Himmel alleine ist hierfür bei Weitem nicht ausreichend. Von wesentlich größerer Bedeutung ist die einzigartige Stimmung. Diese gilt es mit der Kamera einzufangen und oftmals ergibt sich genau dieser Moment selbst wenn gar kein Licht vorhanden ist oder ich in einen Sturm gerate.

Aber genau dann, wenn sich die völlig unerwartete und sehr besondere Wetterstimmung ergibt und ich mich zur richtigen Zeit am richtigen Ort befinde, genau dann vergesse ich den mühsamen Aufstieg sowie die damit verbundenen Strapazen. Diese Situationen motivieren mich, sie geben mir die Kraft noch viel härtere Touren auf mich zu nehmen.

Denn jeder Moment in der Natur ist ein Besonderer für mich. Wenn das Wetter das ein oder andere Mal wieder nicht mitspielt? Ganz egal, dann hab ich zumindest was sportliches gemacht und neue Erfahrungen gesammelt.

Gastbeitrag von Tom Klocker

Erstellt am 08.05.2018