Diesen Sommer suchen wir das Außergewöhnliche

Audi bringt Liebhaber von Ästhetik und Geschmack zum Highlight des zweiten „Kulinarik & Kunst“-Festivals in St. Anton am Arlberg: dem Gourmet-Gondel-Gipfelsturm.

Wer etwas unternimmt, das nicht jeder tut, findet seine eigene Geschichte und hat später viel zu erzählen. Das könnte sich zum Beispiel so anhören: „Das war doch der Sommer, in dem wir in einer frei hängenden Gondel von Starköchen und Topwinzern aufs Edelste umsorgt wurden.“ Von der Talstation geht es bis rauf zum Vallugagipfel in 2.811 Metern Höhe. Der Gourmet-Gondel-Gipfelsturm am 25. Juli überrascht die Teilnehmer mit ausgeklügelten Gusto-Stückerln vom Feinsten in fünf Gängen. 

W³ nennen sich Eckart Witzigmann, Heinz Winkler und Hans-Peter Wodarz, die sich für die niveauvolle Kulinarik verantwortlich zeichnen. Der passende Top-Wein dazu kommt von der Winzerin Paula Bosch, die in Fachkreisen als beste Sommelière im deutschsprachigen Raum gilt. Auch sie wird die außergewöhnliche Gondelfahrt persönlich begleiten. 

„Es war übrigens auch der Sommer, in dem wir zum ersten Mal einen Q7 gefahren sind.“ (Wie es dazu kommen kann, lesen Sie im Tipp der nächsten Woche.) Beim „großen quattro“, wie der Q7 auch genannt wird, konnten durch den effizienten Leichtbau beim Fahrwerk sowie der neuartigen Multimaterialbauweise bei der Karosserie im Vergleich zum Vorgängermodell über 300 Kilogramm Gewicht eingespart werden. Mit einem Bestwert von unter zwei Tonnen Eigengewicht (mit 3.0 TDI-Motor) ist der Q7 also so leicht, dass er sogar in eine der Gondeln der Galzigbahn dürfte, ohne dass er das Höchstgewicht überschreiten würde. Außergewöhnlich, nicht wahr? 

Ein Dankeschön an Eva Fischer

Blog

und Lindarella

Blog

Willkommen im Sommer. Willkommen im home of quattro.