Die Audi Mountain Experience 2017.

Ein Streifzug für die Sinne.

Die Streif ist ein berühmt berüchtigtes Erlebnis voll gespickt mit Abenteuern, reichlich garniert mit Schmankerln. Das erzählt der Winter und offenbart auch der Sommer, wo die Audi Mountain Experience bewusst andere Zugänge sucht und neue Horizonte schafft.

Der sommerliche Streifzug entlang der legendären Abfahrtspiste bietet dank der Kitzbüheler Alpen eine faszinierende Kulisse und ideale Spielwiese für Natur- und Sportfreunde, auf der Autobegeisterte ebenso auf ihre Kosten kommen, wie Genießer und Feinschmecker. Entsprechend groß war die Lust am Mitmachen und Dabeisein, zumal mit Benni Raich und Hans Knauß wahre Streifkenner als Guides zu Verfügung standen und oben am Hahnenkamm-Starthaus der regionale Spitzenkoch Christian Winkler und Barista Meister Cem Korkmaz ihre Kreationen und Künste auftischten.

Testen, Staunen, Schmecken.

Zuerst das Vergnügen, dann der Genuss! Getreu diesem Motto traf man sich am vergangenen Wochenende bei der Hahnenkammbahn des Audi Partners KitzSki. Die einen ließen den Audi quattro über unwegsames Gelände zeigen, was in und unter seiner Haube steckt, die anderen nahmen eine Bergfahrt mit der Gondel, oder vertrauten auf das eigene Schritttempo. Hoch zur Traverse und Hausbergkante, weiter zur Seidlalm, der Alten Schneise und dem Steilhang, bis hin zur Mausefalle, dem mit 85% Gefälle steilsten Stück der Strecke.

„Bei den Schlüsselstellen haben die Gäste schon ordentlich gestaunt“, schmunzelt Knauß, der den Mitwanderern verraten hat wo man das Rennen im Winter gewinnt und genau weiß wann eine Ruhepause lohnt. „Die Streif, die hängt sich auf jeden Fall rein, es sind doch 900 Höhenmeter bis darauf. Wir sind bei der Seidlalm eingekehrt, haben etwas verschnauft und gemütlich geplaudert, dann sind wir weiter und zur Steilhangausfahrt hoch, wo sich das Rennen entscheidet. Wer dort den meisten Schwung mitnimmt, hat die Nase sehr wahrscheinlich vorne.“

Beim Weltcup-Starthaus angekommen wartete auf die Großteils in Tracht gekleideten Gäste ein fantastisches Bergpanorama, rustikale Gemütlichkeit und frisch zubereitete Gaumenfreuden. Der erste Heißhunger wurde mit mariniertem Gartengemüse, einer Lachsforelle oder Beef Tatar befriedigt, es folgten geschmorte Hendlhaxerl, Pulled-Pork-Sandwiches oder gebratener Zander. Nach dem süßen Ausklang, einem spektakulär zubereiteten Waldbeeren-Stickstoffsorbet, reichlich Small-Talk und bester Unterhaltung, zu der auch die Überraschungsgäste Henrik Kristoffersen, Marlies Raich, Golf-Pro Lukas Nemecz und Snowboarderin Claudia Riegler beitrugen, ging es zurück in die Gamsstadt - entweder mit der Gondel, oder in einem Audi Q5 oder Q7 Modell. Benni Raich, der den Gipfelsturm im Audi quattro in Angriff genommen hatte, entschied sich für eine luftige Bergab-Premiere. Der Pitztaler flog mit einem Paragleiter der Audi Partnerskischule element3 die Streif entlang und wusste einmal mehr mit der Ideallinie und hervorragenden Haltungsnoten zu überzeugen. „Die Vogelperspektive war einzigartig, unterm Strich war ich definitiv schneller als Hans und bin somit der Kombinationssieger des Tages“, schmunzelt Raich.

Sie möchten nächstes Jahr an diesem unvergesslichen Erlebnis teilnehmen? Dann hinterlassen Sie gerne Ihre E-Mail Adresse und wir informieren Sie rechtzeitig, sobald die begehrten Plätze der Audi Mountain Experience 2018 buchbar sind.

Wir bedanken uns bei unseren Partnern Element3 und den Bergbahnen Kitzbühel.