BMX-Urgestein Senad Grosic auf den Spuren von Game of Thrones

Senad Grosic lässt bekanntlich wenig aus. Deshalb Nordirland und der Tollymore Forest Park, wo das BMX-Urgestein den Drehort von Game of Thrones genutzt hat, um für Starfotograf Lorenz Holder die Wände hoch zu gehen. Hier die ersten Eindrücke.

Lorenz Holder und Senad Grosic passen gut zusammen. 2016 räumte das Duo mit ihren Shots beim Red Bull Illume die Kategorien „Playground“, „Masterpiece by Yodobashi“, gleichzusetzen mit dem besten Bild des Jahres und den „Athletes choice Award“ ab – drei Oscars sozusagen, die den Münchner Fotografen und den Wiener Biker immer wieder zu neuen special shots bewegten. Auf den Spuren von Games of Thrones klapperte das Kreativ-Gespann die Originaldrehorte der Fantasy-TV-Serie ab, wartete auf das richtige Licht und den perfekten Move und drückte den Auslöser. Die unbearbeiteten, rein natürlichen Bilder, werden im Rahmen der Photokina im kommenden September ausgestellt.

„Obwohl und gerade weil es alle zehn Minuten geregnet hat, sind unglaublich coole Stimmungen entstanden. Das Shooting verlief sensationell, wir hatten in einer Woche alles im Kasten – auch, weil wir mit dem Audi Q2 ein wahres Raumwunder als Wegbegleiter hatten. Rampe, Bike, Werkzeug – alles ließ sich problemlos verstauen!“ so Grosic, der den Linksverkehr als einzige Hürde beschrieb.

„Ich bin oft angehupt worden“, so der mittlerweile in Tulln ansässige Familienvater, der einen Backflip Double Tailwip als seinen ärgsten Trick bezeichnet. Für alle die nicht aus der BMX Szene kommen: das wäre dann ein Rückwärtssalto inklusive zweifacher Rahmendrehung.