Audi driving experience Zell am See

Wie sang schon Wolfgang Ambros in seinem Jahrhundert-Hit „Skifoan“: „In Zell am See ham’s immer an leiwanden Schnee.“ Wenngleich sich Frau Holle zum Start der diesjährigen Skisaison noch eher zurückhaltend zeigte, ist Zell am See als eines der renommiertesten Skigebiete Österreichs dennoch wie geschaffen für die Audi driving experience, die von 5. bis 8. Dezember zeitgleich mit dem Saisonopening im Skigebiet Zell am See-Kaprun stattfand.

Vier Tage lang sorgte die Audi driving experience am Parkplatz der Schmittenhöhebergbahn für reges Interesse unter Einheimischen und Besuchern: Jede Menge vorangemeldete Kandidaten wagten sich unter professioneller Anleitung an die fünf Hindernisse des Parcours. Spontane Teilnehmer waren natürlich ebenso willkommen: Das für diesen Zweck eingerichtete Info-Telefon erlebte einen regelrechten Ansturm. 

Die Fahrzeuge der aktuellen Audi-Modellreihen – vom Audi A6 Allroad 3.0 TDI über den Q3 2.0 TFSI bis hin zum Q5 3.0 TFSI, natürlich allesamt mit dem Allradantrieb quattro ausgerüstet – waren vier Tage lang beinahe rund um die Uhr im Einsatz. Und zwar nicht nur am Parcours, sondern auch auf den Rundfahrten durch die reizvolle Landschaft rund um Zell am See.